logo zwanzigquadratmeter, Projektraum, Berlin

Ingo Gerken (DE)

Les éléments d'air

3. - 18. Oktober 2008


zwanzigquadratmetergerken
Installationsansicht: Les éléments d'air © Ingo Gerken, 2008

Mit der Arbeit «Les éléments d'air» packt Ingo Gerken das Leervolumen des unteren Raumes ganz sauber in Regale. Er entwirft eine Art luftdichte Zelle und konstruiert ein Lager, in dem alle Elemente, Mittel und Faktoren der Ausstellung ambivalent durchdachte Spuren hinterlassen.
Im oberen Stock zeigt er nie zuvor gezeigte Videosketches, die im Jahr 2005 entstanden sind.

Er selber sagt zu seiner Installation bei zwanzigquadratmeter:
« ... Ich habe versucht einen autonomen Zustand zu erzeugen, ohne künstlerisch oder intentional großartig einzugreifen. Nichts ist wirklich fest miteinander verbunden, die Situation arretiert sich von selbst. Alle Elemente hängen quasi eigenmächtig voneinander ab und beziehen sich aufeinander. Das eine wäre nicht da ohne das andere. Natürlich wurde zunächst eine genaue Grundsituation hergestellt und ein paar räumliche, skulpturale und farbliche Entscheidungen getroffen, aber der Rest der Produktion passiert dann eben in dieser Konstellation fast von alleine. Die Regale sind also keine Ständer für Spraydosen, sondern sie gliedern vielmehr den leer gelassenen Ausstellungsraum in Linien, Ebenen und Richtungen. Und in Licht- und Schattenbereiche. Die Spraydosen sind ebenfalls eher nur Richtungsgeber für die Farben, als daß sie die hier ausgestellten Objekte wären. Aber sie sind eben beides und funktionieren ja auch als die Stellen des Raumes, wo sich alles komprimiert, wo das ganze aufrecht stehende Blech plötzlich durch einen Druck auf die Düse in Farbe und Luft aufgeht. Im Grunde ist das Ganze eine Metallskulptur, die an ihren Rändern sprüht und spuckt und dabei den sie umgebenden Raum auf verschiedene Arten erst herstellt, ihn markiert und überbrückt. Und am Ende ist diese Skulptur dann nichts weiter als ihr eigenes Display, weil sie die Farbteilchen aus der Raumluft wieder auffängt und auf der gesamten leeren Regalfläche, die sie selbst dafür zur Verfügung stellt, als Ablagerung sichtbar macht...»



zwanzigquadratmetergerken

zwanzigquadratmetergerken

zwanzigquadratmetergerken
Alle Bilder: Les éléments d'air © Ingo Gerken, 2008

Weitere Infos auf :
gitteweisegallery.com
pianissimo.it
phantom-verlag.de
google.com
zqm/info(at)zqmberlin.org impressum/(c)zwanzigquadratmeter 2017